Jörg-Olaf Schäfers

Es gibt Namen, die prägen sich ein, bei der Rundreise durchs Web, zu diesen gehört Jörg-Olaf Schäfers. Immer wieder stolperte ich über seine Texte und Kommentare. Heute verstarb er.

Mehrfach haben wir bei unlesbar.de schon netzpolitische Themen aufgegriffen, weil Zensur, Überwachung und Datenschutz mittlerweile zu zentralen gesellschaftlichen Themen geworden sind und ein freies und offenes InterNet angesichts machthungriger Konzerne, einflußreicher Lobbygruppen und unwissender Politiker nicht mehr selbstverständlich erscheint.

Dies zeigte Jörg-Olaf Schäfer in seinen Texten immer wieder auf, lesenswert, pointiert und detailliert. Er prägte so nicht nur mich und auch die netzpolitische Sichtweise von unlesbar.de, sondern vermutlich jeden, der sich mit diesem Themenkomplex beschäftigt hat auf eine bestimmte Art und Weise. Obschon es keine persönlichen Berührungspunkte gab, betrübt die Nachricht von seinem Tod.

Das Wort aber denen, die ihn besser kannten.

» Nachruf bei AK Zensur
» Nachruf bei netzpolitik.org
» Nachruf von Stefan Niggemeier

Share

Über Christian Ciemalla

"Als Gründer des Projekts handball-world.com bin ich über die Jahre mit dem Web verwachsen..." Mehr: ciemalla.de oder twitter.com/ciemalla
Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Notizen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Jörg-Olaf Schäfers

  1. Salems sagt:

    Schockierend, auch, wenn ich ihn nicht kannte. Ein großer Verlust in Sachen Netzpolitik.

    Er wird jetzt aber den Frieden haben, der uns Menschen zusteht, egal wie wir waren.

    R.I.P.

  2. Pingback: Robin Meyer-Lucht verstorben | unlesbar.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.