Kaffee

Finanzielle Aspekte spielen bei diesem Projekt eine untergeordnete Rolle. Da wir allerdings bereits in der Anfangsphase mehrfach darauf angesprochen wurden, wie man die Sache neben kostenfreien Formen wie „Weitersagen“, „Mitdiskutieren“, „Mitschreiben“ und „Lesen“ unterstützen kann, kamen wir auf die Idee: „Kaffee für den Autor!“

Autoren sind Maschinen, die aus Kaffee Buchstaben machen und damit wären wir bei einem positiven Nebeneffekt auch für den Leser. Der Text an sich kostet zwar nichts, wie bei jeden Künstler sorgen aber auch bei einem Autor Applaus und Anerkennung – auch monetärer Art – für Motivation. Der neuen digitalen Welt entsprechend, wird der Kaffee natürlich virtuell ausgegeben. Zunächst via paypal, in Kürze werden wir aber auch flattr und evtl. kachingle implementieren.

Jegliche Einnahmen werden dabei in das Angebot und dessen Ausbau reinvestiert – landen im Ausbau der technischen Plattform oder kommen direkt oder indirekt den Autoren zu Gute. Beispielsweise in der Zusendung eines entsprechenden Pakets Kaffee oder wahlweise auch Tee.

Und noch eine allgemeine Anmerkung: Im Restaurant ist ein Trinkgeld Normalfall, auch bei einem Handwerker, der sich Mühe gegeben hat, und bei einem Straßenkünstler, der gut ist, klappert die Münze im Hut. Wenn Sie ein Text gut finden, er bewegt, anregt oder auch nur unterhält: Spenden Sie doch etwas, nicht nur bei uns – auf allen Seiten. Sehen Sie nicht nur die Kosten, sondern auch den Nutzen.

Paypal:





Real Coffee:
Sachspenden in Form von Kaffee oder Tee, Adresse siehe »Impressum
Flattr:


Flattr this

Kommentare sind geschlossen.